Spanischer Immobilienmarkt erholt sich

20. Februar 2015 | Klaus

Costa Blanca und Costa del Sol führend bei der Markterholung

Turbulente Krisenjahre auf spanischem Immobiliensektor stabilisiert

Die Daten für das Jahr 2014 zeigen, dass sich der spanische Immobiliensektor nach den turbulenten Jahren der Krise seit 2008 stabilisiert hat. Beim Blick auf diese Daten wird ersichtlich, dass zwei Provinzen am meisten vom Aufschwung profitieren. Malaga  (Costa del Sol) und Alicante (Costa Blanca).
Nur die Provinzen, in denen sich die beiden großen Städte Madrid und Barcelona befinden, hatten in 2014 mehr Immobilienverkäufe als die Provinz Alicante und Malaga. Den Provinzen erging es noch besser, wenn man nur die Neubauverkäufe betrachtet. Alicante liegt an zweiter Stelle mit 9985 Umsatz und Malaga an Dritter Stelle mit 8661.

Die beiden Küstenprovinzen profitieren vom unglaublichen Anstieg der Zahl ausländischen Käufer. Ausländische Käufer machen mittlerweile 13,88% des Marktes (4. Quartal 2014) an der Costa Blanca und der Costa del Sol aus; der zweifellos international bekanntesten zwei Küsten Spaniens.

Die Neubauverkaufszahlen weisen darauf hin, in welchen Gebieten an den beiden Küsten in Spanien die Entwickler den Bau neuer Projekte realisieren. Die Costa Blanca Süd hat scheinbar schon die Fesseln der Krise abgeschüttelt und hat sich zu einem Epizentrum der Neubauten, die die Entwickler jetzt beginnen, entwickelt. Die Preise im Bereich Orihuela Costa sind gestiegen.

Die Costa del Sol ist auch eines der ersten Gebiete in Spanien, wo Anzeichen einer positiven Entwicklung in der Immobilienbranche zu sehen ist. Durch die Faszination der Ziele wie Marbella und Fuengirola übersteigt mittlerweile die Nachfrage das Angebot und es ist in einigen Gebieten ein Mangel an Neubau-Immobilien entstanden.

All dies zeichnet ein positives Bild des spanischen Immobiliensektors. Ein Bild, das sich in den kommenden Jahren weiterhin verbessern sollte.

Quelle: Auszug aus dem Newsletter Nr. 150 von Fuster&Associates vom  18. Februar 2015.

Anmeldung zum Newsletter

Kategorie: Immobilienmarkt
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: