Gestiegener Optimismus auf dem spanischen Immobiliensektor

18. April 2015 | Klaus

Optimismus auf spanischem Immobiliensektor

Neubauaktivitäten gestiegen

Der gestiegene Optimismus auf dem spanischen Immobiliensektor zeigt sich in den vielen Neubauprojekten an der Küste der Costa Blanca. Die Preis in Bestlagen steigen wieder.

Unterschiede in den Regionen

Wie in anderen Gebieten Spaniens, gibt es auch an der Costa Blanca Unterschiede in den Regionen. Die Costa Blanca Nord und die Costa Blanca Süd.
Die Costa Blanca Nord erstreckt sich von Denia nach Alicante und wird als die gehobene Region bezeichnet. Zum Beispiel sind in den zu dieser Region gehörenden Städten Altea, Javea, Moraira, und Calpe die durchschnittlichen Immobilienpreise um einiges höher als an der Costa Blanca Süd.

Schwerpunkt Costa Blanca Süd

Der Schwerpunkt der Bauaktivitäten ist aber an der Costa Blanca Süd, im Bereich Torrevieja und Orihuela Costa, zu verzeichnen. Die naheliegenden Flugplätze in Alicante und San Javier, sowie viele ganzjährig bespielbare Golfplätze sowie in den letzten Jahren entstandene große Einkaufszentren wie z.B. das “La Zenia Boulevard” in La Zenia, ziehen immer mehr internationale Kaufinteressenten und Urlauber an.

Torrevieja und Orihuela Costa am stärksten betroffen

Die Gemeinden Torrevieja und Orihuela Costa waren durch die Immobilienkrise besonders hart betroffen. Die Preis fielen um bis zu 60%. Jetzt profitieren sie aber von der Rückkehr der Ausländer, die ein vielfältiges Angebot an Luxus-Immobilien, Immobilien aus Bankverwertungen und preiswerten, billigen Immobilien vorfinden.
Die Neubauten, die jetzt verkauft werden, sind von höherer Qualität und werden deshalb zu Preisen verkauft die, relativ gesehen, teurer sind, als vor der Krise.

Infrastruktur in anderen Gemeinden

Aber auch in anderen Gebieten der Costa Blanca wird wieder viel in die Infrastruktur investiert.
Die Provinzhauptstadt Alicante plant am Stadtrand, im Stadtteil Las Lagunas de Rabasa, ein neues großes Einkaufszentrum mit rd. 300.000 m2 Gesamtfläche. Bedeutendster Name der dort vertretenen Geschäfte wird Ikea sein.

Vorhersagen

Die Prognosen sind positiv, die Umsatzsteigerungen werden sich voraussichtlich fortsetzen und die Preissteigerungen im Prime Gebieten an der Küste werden deutlich zunehmen.
Die Costa Blanca ist gestärkt durch Neubauaktivitäten und verbesserte Infrastruktur aus der Krise gekommen.

Orihuela Costa 18.04.2015
© KDR Immobilien Spanien

Anmeldung zum Newsletter

Kategorie: Immobilienmarkt
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: