Immobilienverkäufe im 1. Quartal 2015

21. Mai 2015 | Klaus

Umsatz gesunken

Die Statistik über Immobilienkäufe von Ausländern in Spanien zeigt, das der Gesamtumsatz im ersten Quartal 2015 auf 12,22%, gegenüber dem vierten Quartal 2014 mit 13,88 % gefallen ist.

Engländer gehen, Deutsche kommen

Der Anteil der Engländer am Gesamtumsatz fiel im ersten Quartal 2015 auf 17,7 % gegenüber dem vierten Quartal 2014 mit noch 18,62 %.
Im selben Vergleichszeitraum stiegen aber die Anteile am Gesamtumsatz bei den Franzosen von 9,39 % auf 10,19, den Deutschen von 7,25 % auf 7,7 %, den Belgiern von 6,9 % auf 7,44 %.

Anzahl russischer Käufer rückläufig

Die Anzahl russischer Käufer ist weiter gesunken. Gegenüber 5,83 % im vierten Quartal 2014 sind es im ersten Quartal nur noch 5,04 %.

Die abnehmende Zahl der Käufer aus Russland begründet sich auf die Abwertung des Rubels und dem Konflikt mit der EU.
Die Registrierstellen weisen aber darauf hin, dass das erste Quartal immer ein schwaches Quartal für den Verkauf an Ausländer ist, da es ausserhalb der touristischen Saison liegt.

Obwohl die Anzahl von Käufern aus einigen europäischen Ländern zugenommen hat, ist der Marktanteil am Gesamtumsatz gesunken. Das liegt daran, dass die Käufe von Spaniern im ersten Quartal 2015 gegenüber den Vorjahresquartalen um 9% zugenommen haben.

Quelle: Fuster & Associates, Newsletter 2 vom Mai 2015

Anmeldung zum Newsletter

Kategorie: Immobilienmarkt
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: